Firmenchronik

St. Anschar Bestattungs-Institut Heinrich Ehlers GmbH - Karl Ehlers

St. Anschar Bestattungs-Institut Heinrich Ehlers GmbH - alter Firmensitz

St. Anschar Bestattungs-Institut Heinrich Ehlers GmbH - Lieselotte Ehlers

Im Jahre 1965 übernahm Heinrich Ehlers, der vorher schon viele Jahre im Bestattungsdienst tätig war, das in der Bilser Straße 31, in Hamburg-Alsterdorf ansässige und seit 1919 bestehende, Bestattungsinstitut Christian Fritz.

1967 wurde dann das 1950 gegründete Bestattungsinstitut Hartwig, im Hamburger Stadtteil Veddel, nach dem Tod des dortigen Inhabers, als Zweitgeschäft übernommen.

Am 01. Dezember 1967 trat Karl Henke, der Schwiegersohn von Heinrich Ehlers, als Mitarbeiter in die Firma ein.

Nach dem plötzlichen Tod von Heinrich Ehlers am 27.04.1969 führte seine Ehefrau, Lieselotte Ehlers, mit Karl Henke und dem am 01.06.1969 in die Firma eingetretenen Sohn, Klaus Ehlers, das Bestattungsinstitut weiter. Im gleichen Jahr wurde der Firmensitz in neue und größere Räume in die Alsterdorfer Straße 86 verlegt.

1972 legte Karl Henke seine Prüfung als fachgeprüfter Bestatter ab. Klaus Ehlers folgte ihm im April 1977 mit dieser Prüfung vor dem Fachverband des Deutschen Bestattungsgewerbes.

Im Jahre 1996 wurde der Entschluss gefasst, das Büro in die Alsterdorfer Straße 79 zu verlegen. Kurz nach diesem Umzug auf die gegenüberliegende Straßenseite, in die helleren und moderneren Räume, verstarb am 21. September 1996 die Geschäftsinhaberin Lieselotte Ehlers.

Seit Januar 2002 ist nun auch die dritte Generation als Bestatter tätig. Björn Henke nahm, ganz im Sinne seiner Großmutter Lieselotte Ehlers, die Tätigkeit im Bestattungsgewerbe auf. Im Juli 2014 übernahm er dann die Geschäftsführung.

Firmenchronik

Im Jahre 1965 übernahm Heinrich Ehlers, der vorher schon viele Jahre im Bestattungsdienst tätig war, das in der Bilser Straße 31, in Hamburg-Alsterdorf ansässige und seit 1919 bestehende, Bestattungsinstitut Christian Fritz.

St. Anschar Bestattungs-Institut Heinrich Ehlers GmbH - Karl Ehlers

1967 wurde dann das 1950 gegründete Bestattungsinstitut Hartwig, im Hamburger Stadtteil Veddel, nach dem Tod des dortigen Inhabers, als Zweitgeschäft übernommen.

Am 01. Dezember 1967 trat Karl Henke, der Schwiegersohn von Heinrich Ehlers, als Mitarbeiter in die Firma ein.

Nach dem plötzlichen Tod von Heinrich Ehlers am 27.04.1969 führte seine Ehefrau, Lieselotte Ehlers, mit Karl Henke und dem am 01.06.1969 in die Firma eingetretenen Sohn, Klaus Ehlers, das Bestattungsinstitut weiter. Im gleichen Jahr wurde der Firmensitz in neue und größere Räume in die Alsterdorfer Straße 86 verlegt.

St. Anschar Bestattungs-Institut Heinrich Ehlers GmbH - alter Firmensitz

1972 legte Karl Henke seine Prüfung als fachgeprüfter Bestatter ab. Klaus Ehlers folgte ihm im April 1977 mit dieser Prüfung vor dem Fachverband des Deutschen Bestattungsgewerbes.

Im Jahre 1996 wurde der Entschluss gefasst, das Büro in die Alsterdorfer Straße 79 zu verlegen. Kurz nach diesem Umzug auf die gegenüberliegende Straßenseite, in die helleren und moderneren Räume, verstarb am 21. September 1996 die Geschäftsinhaberin Lieselotte Ehlers.

St. Anschar Bestattungs-Institut Heinrich Ehlers GmbH - Lieselotte Ehlers

Seit Januar 2002 ist nun auch die dritte Generation als Bestatter tätig. Björn Henke nahm, ganz im Sinne seiner Großmutter Lieselotte Ehlers, die Tätigkeit im Bestattungsgewerbe auf. Im Juli 2014 übernahm er dann die Geschäftsführung.




site created and hosted by nordicweb